Lesungen und Workshops

Ich lese unheimlich gern an Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen aus meinen Büchern. An Schulen funktioniert so eine Lesung inklusive Werkstattgespräch folgendermaßen: Ich lese aus dem gewünschten Buch speziell abgestimmte Kapitel vor und beantworte dann Fragen zum Inhalt, zur Entstehung des Buches, zum Leben als Autorin usw. Je nach Buch und Thema geht die Diskussion dann in ganz verschiedene Richtungen.

Fragen, die z. B.  gestellt werden:

  • Wieso haben Sie ein Buch über Krebs geschrieben?
  • Was hat Sie dazu inspiriert über Obdachlosigkeit zu schreiben?
  • Wie recherchiert man für ein Buch?
  • Wann haben Sie Ihre Ideen?
  • Warum gibt es ein offenes Ende?

So eine Lesung inklusive Werkstattgespräch dauert üblicherweise eine Schulstunde. Im Rahmen von Schulprojekten kann gerne ein anderer Zeitrahmen vereinbart werden.

Alternativ biete ich zu meinen Jugendbüchern auch Workshops an:

* Schreibwerkstatt mit der queer*connexion

Wir spielen mit Methoden des kreativen Schreibens. Und gestalten einen ausgewogenen Mix aus Literaturworkshop und Sensibilisierung für Themen rund um sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität und Geschlechterrollen. Die Lehrpersonen sind bei dem Workshop nicht anwesend. So können im geschützten Raum Vorurteile abgebaut, Meinungen diskutiert und Stereotype hinterfragt werden.

queerconnexion ist ein Bildungs-, Aufklärungs- und Antidiskriminierungsprojekt und hält seit mehreren Jahren Workshops für Schulklassen und Jugendgruppen ab.

Dauer: drei Unterrichtseinheiten

* Schreibworkshop

Wenn man nach einer schweren Krankheit zu hören bekommt, dass man gesund ist, kann das Leben einfach weitergehen als wäre nichts gewesen? Wenn ein*e Klassenkolleg*in nach langer Abwesenheit wieder in der Klasse sitzt, was darf man sagen und was fragen?


Wir überlegen, was alle in so einer Situation brauchen. Zudem versuchen wir eine Sprache zu finden, um über schwierige Dinge zu reden, ohne verletzend zu sein.
In Rollenspielen und mit Schreib-Aufwärmübungen versetzen wir uns in unterschiedliche Situationen und schreiben kleine Texte.

Dauer: individuell vereinbar

* Schreibworkshop

Wenn wir unsere Identität verändern (könnten), wie würde sich dann die Stadt um uns verändern?

Können verschiedene Menschen in ein und derselben Stadt ganz unterschiedliche Leben leben? Kann man unter einer anderen Identität in der gleichen Umgebung ganz andere Dinge tun?

Wir schauen uns unsere Stadt mit neuen Augen an und entwerfen Geschichten, die in unserer Umgebung spielen. Wenn es die Schulsituation erlaubt, ziehen wir los und erkunden schreibend die Straßen und Orte unserer Stadt.

Dauer: individuell vereinbar

Für meine Workshops gilt immer:

Niemand wird gezwungen, einen Text zu präsentieren. In jeder Klasse/Gruppe gibt es jene, die gerne schreiben und präsentieren. Dann gibt es andere, denen das unangenehm ist. Die Jugendlichen bekommen die Gelegenheit, eigene kreative Texte zu verfassen. Wenn jemand daran nicht teilnehmen will, ist das in Ordnung. Der Rest der Gruppe soll nicht gestört werden.

Es ist hilfreich, wenn die Klasse das Buch gelesen hat, aber keine Vorbedingung.

Lust bekommen?

Wussten Sie schon, dass Lesungen und Literaturworkshops gefördert werden?

Österreichweit von

In Niederösterreich

Jetzt einen Workshop oder eine Lesung inklusive Werkstattgespräch buchen:

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf die Website zu analysieren.